Unterhaltsrecht

Anspruch kontra Verpflichtung.
Wer zahlt wann? Und wieviel?

Theoretisch sollten Ex-Ehepartner nach der Scheidung jeder für sich selbst sorgen. In der Praxis sieht es allerdings oft anders aus. Mit dem Passus „nacheheliche Solidarität“ wird im Unterhaltsrecht begründet, dass und in welchen Fällen ein früherer Ehepartner auch nach der Scheidung noch Ansprüche auf Unterhalt geltend machen kann. Hinzu kommt ein sogenannter Betreuungsunterhalt, der immer dann zu leisten ist, wenn der geschiedene Ehegatte ein gemeinsames Kind erzieht. Insgesamt also eine Fülle von Problemen, für die wir im Sinne unseres Mandanten eine möglichst zufriedenstellende Lösung zu erreichen suchen.

Kontakt:

Rechtsanwälte Viehmann und Rommerskirchen

  • Bahnstraße 36

    47877 Willich

  • Telefon 02154/910550

    Telefax 02154/910552

  • Email kanzlei@vierom.de